Zur Hauptsaison ist die Dorfgasse von 19.00 - 1.00 Uhr nachts für Fahrzeuge gesperrt. Die entsprechenden Schilder sind im oberen Bereichs von Finikounda auch ganz gut zu sehen. Die Schilder in der Gasse selbst sind vielleicht etwas klein geraten. Aber eigentlich weiß es ja auch jeder...

Auch, wenn nicht alle damit einverstanden sind, so macht es schon Sinn, um diese Zeit die Gasse zu sperren. Das Fussgängeraufkommen ist groß und es läßt sich entspannter durchs Dorf bummeln.

 

Das entwickelt sich langsam zur jährlichen Routine. Bankautomat vom letzten Jahr wird demontiert und woanders wieder ein neuer installiert. Aber Hauptsache, es gibt einen, nein zwei dieses Jahr. Also, den Geldautomaten am Restaurant Omega gibt es jedenfalls nicht mehr.

Die Kältewelle, die Europa am Wochenende erwischt hat, ist auch mehr oder weniger in Finikounda angekommen. Es hat geschneit. Okay, Wintersport ist nicht möglich, aber immerhin gab es seit vielen Jahren mal Schneeschauer. Da es aber nicht ganz so kalt ist, wie in vielen anderen Regionen von Griechenland ist der Schnee nicht liegen geblieben. In den höheren Regionen des Peloponnes dagegen schon.

 

16. Mai 2016

Nachdem es Mitte April noch sehr ruhig zuging und noch einige geschlossen hatten, sind nun die meisten  Raustaurants und auch die Surfstation geöffnet. Für die Gäste von Finikounda gibt es also wieder ausreichend Auswahl. Zur Zeit ist jedoch zu beobachten, dass weniger Besucher im Dorf sind als letztes Jahr um die Zeit.

Neuer Geldautomat in Finikounda

Wirklich Neues gibt es nicht viel. Der Geldautomat ist nun im Eingangsbereich vom Restaurant OMEGA und nicht mehr am Zeitschriftenladen an der Ecke, der umgebaut hat und neben dem üblichen Sortiment einen Cafebereich hat. Der 2015 neu installierte Geldautomat in der Seitenstraße ist wieder weg.
Im DYONISOS und ALMIRA GLIKO ist ein wenig umgestaltet bzw. renoviert worden. Es gibt nun in der Hauptgasse noch ein weiteres Geschäft mit regionalen Produkten.

 

14. September 2015

Die wahrscheinlich letztes große Hitzewelle von Anfang letzter Woche ist durch, die Weintrauben sind geerntet, das Meer ist noch traumhaft warm und die meisten (auch griechischen) Touristen haben Finikounda verlassen. Es kehrt die übliche Ruhe für Mitte September ein.Aber was gibt es wirklich Neues.
Die Rock n' Roll Bar hat seit Sommer geschlossen.
Die geplante Sperrung der Dorfstraße für Fahrzeuge im Sommer hat sich nicht durchgesetzt.
Die Mehrwertsteuererhöhung in der Gastronomie hat sich bisher nicht auf die Preise ausgewirkt.