Auch wenn hier unter Nachbarorte eingeordnet, so ist Tsapi kein Ort im eigentlichen Sinne. Es handelt sich lediglich um eine Ansiedlung von zwei Tavernen, zwei, drei weiteren Häusern und einem Campingplatz.

Tsapi vom Meer aus

Das Besondere an Tsapi ist die beeindruckende natürliche Bucht mit ihrem flachen Sandstrand. Deshalb ist dieser Strand auch besonders für Familien mit Kindern geeignet. Durch die geschützte Lage ist es gerade im Frühjahr schon gut möglich, im Meer zu baden, da das Wasser doch etwas wärmer ist, als an den meisten anderen Stellen (selbst getestet!) der Umbegung.

Tsapi Südwestpeloponnes Bucht

Aufgrund dessen, dass Tsapi so einsam und abseits der Touristenströme liegt, geht es hier sehr beschaulich zu. Die Dauergäste am Strand bzw. in den beiden Tavernen sind vom nebenan liegenden Campingplatz oder aus nähergelegenen Ferienhäuser bzw. aus den paar Ferienwohnungen, die es hier in Tsapi gibt. Viele Besucher sind aber auch Tagesausflügler aus Finikounda oder Koroni, die hier in der beeindruckenden Bucht ein paar Stunden am Strand und in den netten Tavernen verbringen.

Tsapi StrandTsapi Blick aus Taverne

Aber auch zu späterer Stunde finden sich immer wieder Gäste aus der Umgebung ein, um in einer der beiden Tavernen der gemütlichen Bucht den Abend zu verbringen.

Abzweigung nach TsapiWer jetzt neugierig geworden ist, hier die Wegbeschreibung:

Von Finikounda Richtung Koroni fahrend kommt nach ca. sechs Kilometern auf der dann rechten Seite der Abzweig Richung Tsapi. Er ist eigentlich nicht zu übersehen, da er mit ausreichend Schildern bestückt ist.

Schilderwald nach Tsapi

 

Von dieser Abzweigung sind es dann nochmal fünf Kilometer auf einer kurvenreichen und etwas engeren Straße, die seit 2010 aber komplett asphaltiert ist, bis nach Tsapi. Dann einfach bis zum Ende der Straße fahren.

 

Letzte Aktualisierung: 7. April 2014